Arge2Rad Logo
: impressum : disclaimer : kontakt

Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w00e416a/index.php on line 262

Ankaufpr?mie f?r E-Mobilit?t auf 2 R?dern

Bis zu 750 Euro f?r ein sauberes E-Moped oder E-Motorrad ? Neue F?rderaktion von Umwelt- und Verkehrsministerium mit Arge2Rad



Der Dachverband der ?sterreichischen Zweiradimporteure ? und -industrie, Arge2Rad, wird sich am E- Mobilit?tspaket von Umweltministerium und Verkehrsministerium finanziell beteiligen. Damit kann die F?rderung des Bundes auf bis zu 750 Euro pro E-Moped und E-Motorrad verdoppelt werden. Die E-Zweirad- F?rderung k?nnen Privatpersonen, Betriebe, Gemeinden und Verb?nde in Anspruch nehmen, die ab 1.1.2017 ein sauberes E-Moped bzw. E-Motorrad anschaffen.

E-Zweir?der sind hoher Gewinn f?r Luftqualit?t und Umwelt, Mobilit?t und Wirtschaft



?Das neue attraktive F?rderangebot ist ein wichtiger Beitrag f?r die Mobilit?tswende und damit f?r die Verbesserung der Luftqualit?t, den Klimaschutz und die L?rmreduktion?, betont Umweltminister Andr? Rupprechter. ?Die Verdoppelung der F?rderung f?r E-Mopeds und E-Motorr?der durch die Zweiradunternehmen hilft mit, diese umweltfreundliche Technologie auf ?sterreichs Stra?en zu etablieren. Mit klimaaktiv mobil und dem Klimafonds haben wir bereits 900 E-Zweir?der von Betrieben und Gemeinden gef?rdert?, so Rupprechter.

?Mit der Ankaufpr?mie f?r E-Motorr?der und E-Mopeds setzen wir einen weiteren Anreiz um auf saubere Elektromobilit?t umzusteigen. Wir f?rdern damit eine praktische Alternative zum Auto, mit der die Bev?lkerung in der Stadt und am Land umweltfreundlich, rasch und bequem an ihr Ziel kommt. Das bringt weniger Schadstoffe und ist ges?nder f?r uns alle?, sagt Verkehrsminister J?rg Leichtfried.

??sterreich kann mit der europaweiten Entwicklung der Elektromobilit?t gut mithalten. In diesem Jahr wurden bereits mehr als 700 E-Zweir?der verkauft. Diese sind nicht nur sauber und leise: Sie entlasten sowohl Staus als auch die angespannte Parkplatzsituation in den St?dten und haben mittlerweile auch eine gro?e Bedeutung f?r ?sterreichs Wirtschaft?, so Christian Arnezeder, Obmann der Arge 2Rad.

KTM als f?hrender ?sterreichischer Hersteller in diesem Segment sowie auch andere namhafte Marken sind Partner der gemeinsamen F?rderinitiative mit Umwelt- und Verkehrsministerium. Durch die Unterst?tzung von Bund und Zweiradwirtschaft k?nnen noch mehr hochwertige E-Zweir?der verkauft werden. Die Branche erhofft sich dadurch einen Ansto? f?r private KonsumentInnen und betriebliche Flottenbetreiber, sich mit dem Thema Elektromobilit?t intensiver zu besch?ftigen und deren Vorteile auch in der Praxis sch?tzen zu lernen.

Die neue E-Zweirad-F?rderung soll eine Initialz?ndung f?r Zweirad-E-Mobilit?t im Privatbereich und im Businessbereich sein - so wie die Post AG bereits ein starkes Zeichen in diese Richtung gesetzt hat. Mit Unterst?tzung durch das F?rderprogramm klimaaktiv mobil und durch den Klima- und Energiefonds hat die ?sterreichische Post mit bereits 335 E-Mopeds die gr??te E-Mopedflotte in ?sterreich sehr erfolgreich im Zustelleinsatz.

Eckpunkte der gemeinsamen F?rderaktion f?r E-Zweir?der



?sterreich ist nach England das zweite europ?ische Land, das Elektromobilit?t beim 2-Rad f?rdert. Ab dem 1.1.2017 wird der Kauf eines Elektrofahrzeuges vom jeweiligen Importeur mit 375 Euro zus?tzlich zu handels?blichen Rabatten gest?tzt. Damit wird die von Umwelt- und Verkehrsministerium angebotene F?rderpauschale f?r Private, Betriebe und Gemeinden von bis zu 375 Euro auf 750 Euro verdoppelt. Der Bundesanteil kann online ab 1.3.2017 unter www.umweltfoerderung.at nach Kauf eines E-Mopeds oder E-Motorrades und Abzug des E-Bonusanteils des Zweiradimporteurs (Rechnungsdatum ab 1.1.2017) beantragt werden. Die Bundesf?rderung wird direkt auf das Konto des Fahrzeugbesitzers oder der Fahrzeugbesitzerin ?berwiesen. Diese Vereinbarung gilt bis Ende 2018 bzw. dem Aussch?pfen der verf?gbaren Mittel.

Die E-Zweiradf?rderaktion ist Teil des in Summe 72 Millionen Euro umfassenden Aktionspakets zur F?rderung der Elektromobilit?t in ?sterreich von BMLFUW, bmvit und Autoimporteuren im Zeitraum 2017-2018. Die F?rderaktion erfolgt im Rahmen der bew?hrten F?rderinstrumente Klima- und Energiefonds, klimaaktiv mobil und Umweltf?rderung Inland.

SERVICE:


Interessierte k?nnen F?rderantr?ge f?r den Bundesanteil der E-Zweiradf?rderung online unter www.umweltfoerderung.at einreichen. Weitere Informationen finden Sie auch auf www.arge2rad.at.

>>Hier gehts zum Leitfaden f?r Zweiradh?ndler und Zweiradimporteure<<

R?ckfragen:

Bundesministerium f?r Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Magdalena Rauscher-Weber
+43 1 71100 606963, magdalena.rauscher@bmlfuw.gv.at
http://bmlfuw.gv.at

Bundesministerium f?r Verkehr, Innovation und Technologie Sophie Lampl, Pressesprecherin des Bundesministers
+43 1 711 6265-8014, sophie.lampl@bmvit.gv.at
www.bmvit.gv.at

Arge2Rad www.arge2rad.at
Karin Munk, Generalsekret?rin
+43 664 254 66 13, office@arge2rad.at
www.arge2rad.at

Download - Liste der gef?rderten Fahrzeuge